Gewerbeschau 2009: Fast wie beim Zwiebelmarkt

Griesheimer Anzeiger, 20.05.2009 | In einem blank geputzten Audi nahm Roland Busch, Vorsitzender des Gewerbevereins, während der 9. Griesheimer Gewerbeschau schon einmal Platz. Im Interview zieht er ein positives Fazit. mv-foto

Roland Busch im Audi

Hier nun das gesamte Interview mit Roland Busch

Griesheimer Anzeiger: „Täuscht der Eindruck, oder waren am Wochenende tatsächlich mehr Besucher auf der Gewerbeschau als vor drei Jahren?“

Roland Busch: „Den Eindruck teile ich. Wir gehen davon aus, dass ca. 4000 Personen an beiden Tagen die Gewerbeschau besucht haben. Gerade am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein war die Messe bestens besucht. Bei der letzten Ausstellung haben wir gut 3000 Personen gezählt.“

Griesheimer Anzeiger: „Was waren die Publikumsmagnete?“

Roland Busch: „Auf jeden Fall die Autoausstellungen entlang der Wilhelm-Leuschner-Straße. Dazu hat sicherlich auch beigetragen, dass die Geschäfte in der Ladenzeile am Sonntag geöffnet hatten. Auch in der Wagenhalle war es stellenweise brechend voll, da haben sich die Besucher nur langsam vorangeschoben. Ein Griesheimer hat mir gesagt: ,Wenn ihr jetzt noch die Hütten auf die Chaussee stellt, ist es wie beim Zwiebelmarkt‘“. Es hat sich gezeigt, dass besonders die Events sehr gut angenommen wurden. Etwa im Zelt auf dem Georg-Schüler-Platz, wo man während der verschiedenen Aufführungen kaum einen Platz gekriegt hat.“

Griesheimer Anzeiger: „Was soll in drei Jahren bei der nächsten Gewerbeschau geändert werden?“

Roland Busch: „Wir werden auf jeden Fall ändern, dass die zentrale Beschallung nicht nur in der Wagenhalle funktioniert, sondern auf dem gesamten Gelände. Die Moderation an den Ständen mit Christian Bergemann war ein voller Erfolg. Die wollen wir beim nächsten Mal fortführen, nur dann mit großflächigerer Beschallung.“

Griesheimer Anzeiger: „Wo hat es noch gehakt?“

Roland Busch: „In dem Bereich um die Kreuzung der Leuschner- mit der Hahlgartenstraße werden wir die Aktivitäten verstärken, da war nicht ganz so viel los. Allerdings hängt dies auch davon ab, wieviel Geld ich zur Verfügung habe. Da sind auch die Geschäfte auf der Hauptstraße gefordert.“

Griesheimer Anzeiger: „Die Stände der Gewerbeschau waren früh vergeben. Muss man nicht noch mehr Platz für Interessenten schaffen?“

Roland Busch: „Wir haben uns heute im Vorstand bereits zusammengesetzt und das zentrale Problem ausgemacht: Die Fläche für die Aussteller ist eigentlich zu klein. Ich hätte sofort Ersatz in der Hand gehabt, falls es bei Ausstellern kurzfristige Absagen gegeben hätte. Wir konnten leider auch nicht mehr spontane Anmeldungen berücksichtigen.“

Griesheimer Anzeiger: „Wie fielen die Rückmeldungen der Aussteller aus?“

Roland Busch: „Die Resonanz unter ihnen war absolut positiv. Vor allem an den Ständen, an denen die Besucher eingebunden wurden, herrschte Hochbetrieb.“

Griesheimer Anzeiger: „Wagen Sie noch einen kurzen Ausblick auf die Gewerbeschau 2012?“

Roland Busch: „Die nächsten Vorstandswahlen im Gewerbeverein finden im Juni statt. Ich gehe davon aus, dass sich da nichts Grundlegendes ändern wird. Danach fangen wir schon wieder mit der Planung für 2012 an. Wir wollen auf jeden Fall wieder mit der Stadt Griesheim kooperieren und ein gemeinsames Konzept erarbeiten, ähnlich wie es diesmal mit den Energietagen vonstatten ging."

Das Gespräch führte Matthias Voigt.